Willkommen auf der Homepage des ASR BMW RR-Power Teams

 

ASR BMW

 

Endstand 2016 nach 12 von 12 RennenEndstand 2016

Valentinos TV auf YoutubeValentinosTV

 

Livetiming SMR Livetimingverfolge alle SMR Rennen per Livetiming. Die Zeitpläne werden jeweils auf der SMR Webseite aufgeschaltet.

Presse / Medien Presse

Das ASR Racing Team bedankt sich ganz herzlich bei allen Sponsoren.
Ohne diese Unterstützung wäre der Rennsport in dieser Form nicht möglich!

BMW
ASR Tyres Swiss
Midland
Moto Mader
Audioprotect
Wipf
Muehlhaupt
Speedbrakes
DC
Passion Parts
Ranniracing
BMW Race ABS
3asy Ride
Koeppli
Baecher WT

Hippo
Pichard
Bodis
TRW
Freidig

 

News

Januar 2016

ASR Racing Team 2016

Das ASR Racing Team plant für 2016 vereinzelte Einsätze. Ob diese Einsätze in der Schweizermeisterschaft, im Langstreckenbereich oder bei Fun-Veranstaltung stattfinden, ist noch nicht definiert. Was wir aber sicher sagen können ist, dass das Team weiterhin bestehen bleibt.
Das ASR Racing Team bedankt sich bei allen Sponsoren, Helfern und Gönnern für die erfolgreiche Zusammenarbeit!

Oktober 2015

Rennen Slovakiaring 2 - das Finale

Vom 25.-27. September fand das Finale der diesjährigen Superstock Schweizermeisterschaft auf dem Slovakiaring statt. Die Mission des Teams war klar: Den Rückstand auf den Meisterschaftsführenden Bryan Leu aufholen und den Meistertitel erfolgreich verteidigen. Doch leider kam es anders als geplant. Bereits in Zeittraining musste Sennhauser einen üblen Sturz hinnehmen, die erlittenen Beinverletzungen liessen eine Rennteilnahme nicht zu. Also musste Kaufmann die ASR Fahne in den Rennen hochhalten, was er mit zwei tadellosen Podestplätzen (jeweils Rang 3) auch machte.

Die S1000RR Piloten belegen somit im Schlussklassement die Plätze 3 (Lorenz Sennhauser) und 5 (Daniel Kaufmann)

Daniel Kaufmann Pokal

September 2015

Glück im Unglück

Vom 28. - 30.08. fand fand bereits der zweite Dijon Event der diesjährigen Schweizermeisterschafts – Saison statt. Sennhauser hatte sich vorgenommen die Meisterschaftsführung wieder zurückzuerobern, leider kam es anders als geplant. Bereits im ersten Zeittraining musste Sennhauser einen üblen Highsider einstecken, dies an einer der schnellsten Stellen der Strecke. Obwohl der Sturz keine schweren Verletzungen verursacht hat, konnte der amtierende Schweizermeister aufgrund von schweren Prellungen und einer Gehirnerschütterung nicht am ersten Rennen am Samstag teilnehmen. Kaufmann konnte im ersten Rennen Platz 10 einfahren. Für das zweite Rennen am Sonntag fühlte sich Lorenz Sennhauser etwas besser, es wurde aber schnell klar, dass in diesem Zustand der Kampf ums Podest ein schwieriges Unterfangen würde. Mit dem vierten Platz konnte Sennhauser Schadensbegrenzung betreiben, da sein direkter Konkurrent, Bryan Leu, in Führung liegend stürzte und nach der Wiederaufnahme des Rennens sogar hinter Sennhauser auf dem siebten Platz ins Ziel kam, knapp vor der zweiten ASR BMW mit Daniel Kaufmann, der als achter die Zielflagge sah.

Der Meisterschaftsstand vor den beiden letzten Läufen zur Superstock 1000 Schweizermeisterschaft ist wie folgt:

zwischenstand

Eine positive Meldung aus dem European Endurance Cup. Das ASR Legends Team konnte sich in Dijon den Meistertitel sichern!

August 2015

Schwierige Umstände in Dijon

Am Wochenende unseres Nationalfeiertags fanden in Dijon die Läufe 7 und 8 zur Superstock Schweizermeisterschaft statt. Die BMW S1000RR Piloten Sennhauser und Kaufmann konnten gute Ergebnisse erzielen, im ersten Lauf reichte es für den Titelverteidiger Lorenz Sennhauser knapp nicht für den Sieg. Aufgrund einer ungünstigen Reifenwahl verpasste Sennhauser sogar das Podest im zweiten Lauf. Daniel Kaufmann konnte sich im Laufe des Rennwochenenendes steigern, aber dies insbesondere im zweiten Lauf nicht in eine bessere Platzierung umsetzen. Zwei achte Plätze sind die Ausbeute von Kaufmann in beiden Rennen.

Mit nur gerade 5 Punkten Rückstand auf Bryan Leu liegt Sennhauser aktuell auf dem zweiten Zwischenrang, es ist also noch alles offen. Kaufmann belegt nach 8 von 12 Saisonrennen den sechsten Platz.

Podest

Drift

 

Juli 2015

Spannender Dreikampf an der Spitze in Brünn

Am vergangenen Rennwochenende im tschechischen Brünn war bereits nach der Qualifikation klar, dass die Podestplätze unter den drei Piloten Sennhauser, Leu und Schmitter vergeben werden. Leu startet von der Poleposition, der ASR Fahrer Sennhauser geht vom zweiten Startplatz ins Rennen, direkt vor dem Gaststarter aus der Supersport Weltmeisterschaft, Dominic Schmitter. Der zweite ASR S1000RR Pilot, Daniel Kaufmann, startet von Position 8 ins Rennen. Die beiden Rennen enden für Lorenz Sennhauser nach spannenden Kämpfen mit den beiden Kontrahenten um den Sieg auf dem Podest, jeweils auf dem dritten Platz. Im zweiten Rennen trennte die drei Motorräder nur rund eine halbe Sekunde im Ziel. Kaufmann, immer noch nicht 100% fit, sammelt mit den Plätzen 6 und 8 weitere wichtige Punkte für die Schweizermeisterschaft.

Titelverteidiger Sennhauser führt die Meisterschaft nach der Halbzeit mit gerade mal 9 Punkten Vorsprung auf Leu an, die zweite Halbzeit verspricht weiterhin Hochspannung! Kaufmann hat auf der momentan 6. Meisterschaftsposition eine gute Ausgangslage um sich in die Top 5 zu verbessern.

Podest_Brno

 

Juli 2015

Der ASR VIP-Club sucht Mitglieder

Mitglieder des ASR VIP-Clubs können aus drei unterschiedlichen Club-Packages auswählen. Die Mitglieder-Vorteile variieren zwischen Newsletter, Einladung zum Saisonabschlussfest inkl. Essen bis zum exklusiven Rennwochenende in Dijon mit Boxenbesuch, Nachtessen mit dem Team am Samstag und persönlicher Betreuung während des gesamten Rennwochenendes.

Mehr Infos finden Sie HIER.

Gerne begrüssen wir Sie im Kreis des VIP-Club's mit einer digitalen VIP Member Card!

ANMELDEFORMULAR oder per eMail an asr-racing@reifenwaermer.ch

VIP Club

 

Juni 2015

Magny Cours / F vom 12. - 14. Juni

Im französischen Magny Cours fanden am zweiten Juni-Wochenende die nächsten beiden Läufe zur Superstock Schweizermeisterschaft statt.

Das ASR Team konnte jedoch nicht um Podestplätze kämpfen. Einerseits stand den BMW S1000RR Piloten nicht die optimale Reifenmischung zur Verfügung, andererseits war Kaufmann immer noch gesundheitlich angeschlagen. Den Umständen zum Trotz konnte Sennhauser mit einem 5. und einem 6. Platz in den beiden Rennen die Meisterschaftsführung behaupten, während Kaufmann wichtige Punkte mit zwei 10. Plätzen ins Ziel retten konnte.

 

Mai 2015

Saisonstart Schweizermeisterschaft

Vom 29.-31. Mai fand auf der slovakischen Rennstrecke, dem Slovakiaring, die ersten beiden Läufe zur Superstock Schweizermeisterschaft statt. Die Rundstrecke, welche rund 35 km von der Hauptstadt Bratislava entfernt liegt, zeigte spannende Rennen in welchen die ASR BMW RR-Power Team Piloten die ersten Erfolge der Saison feiern konnten. Titelverteidiger Lorenz Sennhauser startete mit einem Doppelsieg in die Saison, während Daniel Kaufmann die BMW S1000RR auf die Plätze 6 und 7 steuerte.

ASR Piloten

Podest Slovakiaring

Der Valentinos-Rennbericht vom Slovakiaring ist unter folgendem Link zu finden:
http://www.swissmoto.org/pub/uploads/news/997/Rennbericht-Slovakia-Ring-2015.pdf

Das nächste Meisterschafts-Wochenende findet bereits vom 12.-14. Juni auf der französchischen Rennstrecke Magny Cours statt.

 

April 2015

1000 km Hockenheim

Auch dieses Jahr nutzte das ASR BMW RR-Power Team den Langstreckenklassiker - die 1000 km Hockenheim - als Training für die bevorstehende Schweizermeisterschafts-Saison. Dieses Jahr war es allerdings hauptsächlich ein Regentraining. Die Wettervorhersage für den Ostersamstag ist leider eingetroffen und der Renntag war nass und kalt. Die drei Piloten (Daniel Kaufmann, Christian Walser und Andreas Bürgi) trotzten den widrigen Bedingungen und konnten den zweiten Platz der Kategorie 1 erzielen. Dass das Rennen in Deutschland einen hohen Stellenwert hat, zeigt die Starterliste. Der Sieg ging an das Team MGM Racing Performance mit den bekannten Politen Michael Gallinski, Toni Heiler und Jörg Teuchert (Supersport 600 Weltmeister im Jahr 2000 und mehrfacher deutscher Meister).

1000kmHH

 

Februar 2015

Moto Sport Schweiz - Live Lounge 2015

Das Interview mit dem zweimaligen Schweizermeister der Kategorie Superstock 1000, Lorenz Sennhauser:

MSS Live Lounge

 

Teampräsentation an der Swissmoto Zürich

Am Samstag, 21. Februar 2015 um 11.00 Uhr, präsentierte sich das ASR BMW RR-Power Team am Stand der BMW (Schweiz) AG den interessierten Zuschauern. Das Team startet die Saison 2015 in der gleichen Zusammensetzung wie im letzten Jahr, jedoch wird die neue BMW S1000RR eingesetzt. Lorenz Sennhauser wird versuchen den Hattrick zu schaffen und den Meisterschaftstitel zum zweiten Mal zu verteidigen. Daniel Kaufmann visiert die Top 5 in der Meisterschaft an. Am anschliessenden Apéro konnten Rennsportinteressierte mit dem Team über die Technik der neuen Rennmaschine fachsimpeln als auch die Mitglieder des Teams kennenlernen.

Swissmoto

 

Dezember 2014 / Januar 2015

Erfolgreicher Rollout in Cartagena

Das ASR BMW RR-Power Team hat den Jahreswechsel in Cartagena (Spanien) verbracht. Auf der Rennstrecke in der Provinz Murcia konnten die beiden Piloten Lorenz Sennhauser und Daniel Kaufmann die neue S1000RR unter optimalen Bedingungen testen und auf die Saison 2015 vorbereiten. In den Sprintrennen konnte Sennhauser jeweils den Sieg einfahren, im Endurance Rennen ging der Sieg ebenfalls an das ASR Team mit Kaufmann/Sennhauser.

Podium Endurance

RR Action Lorenz

September 2014

Mission Completed

Die erfolgreiche Titelverteidigung ist geschafft! Das ASR BMW RR Power Team war am Wochenende vom 19.-21.9 am Schweizermeisterschafts-Finale am Slovakiaring. Die Ausgangslage war klar: Lorenz Sennhauser braucht 15 Punkte aus zwei Rennen um erneut Schweizermeister zu werden. Die freien Trainings am Freitag verlaufen sehr vielversprechend, Sennhausers RR fühlt sich sehr gut an. Am Freitagabend dann das erste Zeittraining und Sennhauser sichert sich mit einer Rindenzeit von 2:06,4 die provisorische Poleposition. Am Samstagmorgen dann das zweite Zeittraining: Das ASR Team konzentriert sich auf die Abstimmung der Rennperformance und nutzt das zweite Zeittraining für eine komplette Rennsimulation. Tiziano Amicucci, Sennhauser nächster Verfolger in der Meisterschaft, nutzt die Gelegenheit und schnappt sich die Poleposition. Das erste Rennen findet am Samstagmittag statt. Sennhauser feiert einen Start-Zielsieg und ist somit alter und neuer Schweizermeister in der 1000er-Klasse. Am Sonntag findet das zweite Rennen statt. Nachdem Sennhauser einen zu früh gestarteten Mitbewerber nach einen halben Runde überholen kann, versucht Tiziano Amicucci von hinten Druck zu machen. Doch Sennhauser lässt sich nicht beirren und feiert den zweiten Sieg an diesem Wochenende. Daniel Kaufmann wird in seiner ersten Schweizermeisterschafts-Saison guter Siebter in der Endabrechnung..

Schweizermeister

Das ASR BMW RR Power Team bedankt sich bei allen Sponsoren, insbesondere BMW Motorrad Schweiz, allen Helfern und Gönnern für die tolle Unterstützung in dieser Saison. Nur durch die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten konnten diese sehr erfolgreiche Saison 2014 zu stande kommen. Vielen herzlichen Dank Euch allen!

 

September 2014

Windschattenschlacht in Dijon/F

Am Wochenende vom 29.-31. August fanden im französischen Dijon die Rennen 9 und 10 zur Superstock Schweizermeisterschaft statt. Wie jedes Jahr zieht die Nähe der Rennstrecke zur Schweiz viele Gastpiloten an, welche die Rennen als Plattform für Training oder Werbung für die eigene Meisterschaft nutzen. So sind im Feld der Superstock/Open 1000  Kategorie 36 Piloten am Start und tragen auf der langen Zielgeraden in Dijon Windschattenschlachten um die Positionen aus!
Die ASR BMW RR-Power Team Piloten Lorenz Sennhauser und Daniel Kaufmann konnten in den Zeittrainings die Startpositionen 3 (Sennhauser) und 8 (Kaufmann) erzielen.
Im ersten Rennen am Samstag kam Sennhauser auf dem 5. Platz ins Ziel, was nicht den Erwartungen des Meisterschaftsführenden entsprach. Gleich von Beginn weg hatte Sennhauser mit nachlassendem Grip am Hinterrad zu kämpfen. Kaufmann kam auf dem 9. Rang ins Ziel.
Im Endurance-Rennen am Nachmittag konnte das ASR Team mit Unterstützung von Philpp Vogel und Rico Steinemann den Sieg einfahren, mit einer Runde Vorsprung auf das zeitplatzierte A.B.S. Team.
Das zweite Superstock Rennen am Sonntag lief für Sennhauser um einiges besser. Er konnte seine BMW mit einer kämpferischen Leistung auf dem zweiten Platz ins Ziel fahren, Kaufmann, wieder mit Problemen am Hinterrad, brachte die S1000RR auf Platz 11 ins Ziel.
Sennhauser führt nach 10 von 12 Rennen die Meisterschaft mit 36 Punkten auf den zweitplatzierten Tiziano Amicucci an, Kaufmann liegt mit 85 Punkten auf dem 7. Platz des Zwischenklassements.

Podest Dijon Endurance

Am 19. – 21. September finden die nächsten Schweizermeisterschafts-Läufe auf dem Slovakiaring statt. Wir freuen uns auf ein spannendes Finale!

 

Juli 2014

Doppelsieg am Pannoniaring/Ungarn

Bereits am Donnerstag kann das ASR BMW RR Power Team am Pannoniaring testen. Vor vier Jahren fanden das letzte Mal Rennen zur Schweizermeisterschaft auf der ungarischen Rennstrecke statt. Deshalb war ein bisschen mehr Trainingszeit sehr willkommen. Lorenz Sennhauser und Daniel Kaufmann können somit bereits die Suche nach der Ideallinie starten.

Am Freitag wird viel getestet. Dabei passiert Sennhauser ein Missgeschick als er versucht in einer abfallenden Linkskurve mit etlichen Bodenwellen einen sauberen Beschleunigungsdrift einzuleiten. In tiefster Schräglage rutscht das Hinterrad immer weiter weg und ein Highsider ist die Folge. Sennhauser hat sehr viel Glück und zieht sich nur oberflächliche Verletzungen zu. Das Motorrad sieht nach dem Sturz erstaunlicherweise auch nicht allzu schlimm aus. Kaufmann fährt viele Runden, um sich an die sehr schwierige Strecke heran zu tasten. Dabei wird er immer schneller. Nach Sennhausers Sturz wird fleissig analysiert, um das Motorrad noch besser zu machen. Am Freitagabend und Samstagmorgen dann das Zeittraining bei teils nasser und teils trockener Strecke: Sennhauser steht auf der Poleposition und Kaufmann auf dem neunten Startplatz.

Das Rennen am Samstag und Sonntag kann Sennhauser mit zwei Start-Ziel-Siegen gewinnen. Kaufmann zeigt erneut eine sehr solide Leistung und belegt die Plätze Sechs und Sieben.

Pannonia Podest

Die nächsten Rennen finden vom 29.-31-08.2014 in Dijon statt. Wir freuen uns auf das traditionelle Highlight dieser Saison mit vielen Zuschauern!

Juni 2014

Viel Konkurrenz in Magny Cours

Das ASR BMW RR Power Team hat in Magny Cours eine solide Leistung gezeigt. Lorenz Sennhauser wurde Dritter und Erster, Daniel Kaufmann zweimal Siebter. Es waren diverse prominente Gastfahrer am Start: Michael Savary (aktueller Langstreckenweltmeister), Marc Wildisen und Thomas Flückiger. Diese prominenten Piloten waren für die Rennen eine interessante und spannende Bereicherung. Im 4 Stunden Langstreckenrennen am Samstag, welches Sennhauser/Kaufmann trainingshalber nutzten, konnte zusammen mit Philipp Vogel ein guter, zweiter Platz eingefahren werden. Das ASR – Legends Team wurde Dritte.
Nach sechs von zwölf Rennen zur Motorrad Schweizermeisterschaft führt Sennhauser die Meisterschaft mit 23 Punkten Vorsprung auf Florian Hüsler an. Daniel Kaufmann liegt Mitte Saison auf dem siebten Zwischenrang.

Magny Cours

Vom 25. – 27. Juli finden die nächsten Rennen am Pannoniaring/Ungarn statt.

Mehr Infos, Resultate und Meisterschaftsstände unter: www.valentinos.ch

Juni 2014

Doppelsieg und Meisterschaftsführung

Teambild 2014 Slovakiaring

Nach dem Saisonauftakt in Lédenon war das Ziel auf der Highspeed-Strecke auf dem Slovakiaring klar: angreifen und Boden gut machen. Die ersten Trainings verliefen für Sennhauser und Kaufmann gut. In den Zeittrainings werden die Karten aufgedeckt: Sennhauser auf der Poleposition und Kaufmann auf der achten Startposition. In Rennen eins kann Sennhauser einen ungefährdeten Start-Ziel Sieg feiern und Kaufmann wird guter Sechster. Am Sonntag in Rennen 2 ein Missgeschick in der Box: Die ASR-Fahrer sind zu spät bei der Boxenausfahrt und müssen deshalb hinter dem Feld herfahren und zuhinterst im Feld einen freien Startplatz einnehmen (Superstock 1000 und Open zählen zusammen 34 Fahrer!). Mit einer gesunden Portion Zusatzmotivation im Bauch starten die ASR-Fahrer eine fulminante Aufholjagt Richtung Spitze. Mit einem Blitzstart kann Sennhauser auf der langen Start-Ziel Geraden schon ca. 15 Konkurrenten schnappen. Dann Ende der zweiten Runde ist Sennhauser schon auf der dritten Position und in Runde drei übernimmt er die Führung. Diese gibt er nicht mehr ab und gewinnt das zweite Rennen der Saison. Da Sennhausers ärgster Widersacher Tiziano Amicucci stürzt, als dieser versucht ab Runde drei Sennhauser zu folgen, führt Sennhauser nun die Meisterschaft an mit 22 Punkten Vorsprung auf Florian Hüsler. Daniel Kaufmann kann trotz Kopfschmerzen ebenfalls viele Plätze gut machen und wird guter Siebter.
Podest Slovakiaring 2014 Lauf 3 Bereits vom 13. - 15. Juni finden die nächsten Läufe auf der Rennstrecke Magny Cours in Frankreich statt.

Zwischenstand nach 4 Läufen:
Meisterschaftsstand SST1000 2014 Slovakiaring

Mehr News unter: www.valentinos.ch

Valentinos

 

Mai 2014

Gehörschutz für Motorradsport

Motorradfahren ist ein Genuss für die Seele - wenn da nur diese Windgeräusche nicht wären!

Trotz guten Helmen auf dem Markt entstehen während dem Fahren teils sehr laute Windgeräusche in hohen Frequenzen. Solche Lärmquellen sind ermüdend und die Konzentration lässt dadurch stark nach. Das erhöht die Unfallgefahr auf der Strasse massiv.

JRENUM Sport Gehörschutzhttp://www.audioprotect.ch/deu/produkt_jrenum-sport.shtml?parentPageId=40016

Wir haben oft „viel um die Ohren“. Daneben macht uns der dauernde Lärm als Nebenschauplatz unserer technologischen Umwelt zu schaffen. Oftmals wird vergessen, dass Lärm in der Freizeit genau so schädlich ist wie jener Lärm bei der Arbeit. Lärm stört nicht nur unser Wohlbefinden, sondern beeinträchtig auch wesentlich unsere Gesundheit. Schlafstörungen, Kopfschmerzen sind Vorläufer weitergehender Symptome. Nicht selten sind Organe oder Herz-Kreislauf davon betroffen. Die Gefahr wird oft latent unterschätzt - zu hohe und andauernde Lärmbelastungen sind akut Gehör schädigend. Sie führen zu Tinnitus, Hörsturz, Schwerhörigkeit bis hin zur Taubheit!

Wie muss ein Gehörschutz sein, damit das Motorradfahren nicht zur Gefahr wird und das Fahren trotzdem Spass macht? Er sollte dem Ohr angepasst sein und Dämmfilter enthalten. Somit ist gewährleistet, dass trotz hohem Tragekomfort und gutem Schutz, auch noch das hören des Strassenverkehrs möglich ist.

Im Rennsport muss der Gehörschutz zwei ganz wichtige Kriterien erfüllen: Erstens, Schutz des Gehöhrs von der enormen Lärmbelastung von Motor und Luftverwirbelungen bis 310km/h. Zweitens, der Gehörschutz muss einen hohen Tragekonfort im Helm aufweisen. Genau diese Eigenschaften erfüllt JERENUM Sport. Mit JERENUM Sport kann sich der Rennfahrer auf das wichtigste konzentrieren, Rennen zu gewinnen. Deshalb fährt das ASR BMW RR Power Team mit JERENUM Sport von audio protect.

Schützen Sie sich während der Arbeit und der Freizeit mit JRENUM Sport. Schützen Sie sich ohne auf den Spass verzichten zu müssen.

Audio Protect AG – Steinhaldenstrasse 24 – 8954 Geroldswil – www.audioprotect.ch - +41 (0) 44 774 53 53

 

Saisonstart Schweizer-Meisterschaft 2014 in Lédenon/FR

Die ersten beiden Läufe fanden unter wechselhaften Bedingungen im französischen Lédenon statt. Das Qualifying glich einer Lotterie – durch den in den ersten Runden einsetzenden Regen konnten einige Piloten ein, zwei Runden unter trockenen Bedingungen fahren. Nicht so der einzige ASR Pilot im Qualifying, Lorenz Sennhauser. Die Bedingungen für seine ersten Quali-Runde waren bereits schlecht, was zum 9. Startplatz führte. Dies sollte sich aber im Laufe des Rennwochenendes nur als kleiner Nachteil herausstellen. Der zweite RR-Pilot, Daniel Kaufmann, konnte terminbedingt nicht am Freitags-Qualifying teilnehmen, er griff erst am Samstag ins Renngeschehen ein. So musste er ohne Quali-Zeit hinter dem Feld anstehen.

Die beiden Rennen fanden unter trockenen Bedingungen statt. Sennhauser konnte beide Läufe auf dem zweiten Platz beenden. Mehr lag nicht drin, da Sennhauser durch viele Überholmanöver in den ersten zwei Runden Zeit auf den Führenden einbüsste. Für Kaufmann sprang nach zwei Aufholjagden vom Ende des Feldes ein 10. und ein 9. Rang heraus.

Podest Ledenon

Meisterschaftsstand Ledenon 2014

Newsletter von Ledenon: hier

Mehr News unter: www.valentinos.ch

Valentinos

 

April 2014

Gelungene Generalprobe in Hockenheim

Das ASR BMW RR Power Team verpasste bei den 1000km Hockenheim den Sieg nur knapp.

Daniel Kaufmann

Daniel Kaufmann auf BMW S1000RR - Foto von Rolf Thieme, http://www.rt-sportfotografie.de/

Am Ostersamstag fand auf dem Hockenheimring der Motorrad-Langstreckenklassiker „1000km Hockenheim“ statt. Eine Woche vor dem Saisonstart der Schweizer Meisterschaft in Ledenon nutzte das ASR BMW RR Power Team die 39. Auflage dieses legendären Langstreckenrennens zu letzten Abstimmungsarbeiten für die Saison 2014. Nach 1000 Kilo-metern, 219 Runden und 6:48 Stunden Fahrzeit fehlten dem Team um den Schweizer Meister Lorenz Sennhauser nur knapp 0,58 Sekunden auf den Sieger msd-steeldesign.de mit den Fahrern Onno Bitter, Dierk Mester und Kevin Schmitt. Von Platz zwei ins Rennen gegangen bog Startfahrer Sennhauser als Fünfter in die erste Kurve ein und setzte sich sofort in der Führungsgruppe fest. Im Wechsel mit seinem neuen Teampartner Daniel Kaufmann entwickelte sich ein spannender Dreikampf zwischen dem ASR-Team, msd-steeldesign.de und MCA Racing mit den Fahrern Andeas Ramp, Stefan Schmidt und IDM-Urgestein Peter Preussler. Kurzzeitig wurde das Team durch eine Stop-and-go-Strafe eingebremst, weil Kaufmann in der Boxengasse das Tempolimit überschritten hatte. Ein Missgeschick, das das Team insgesamt 40 Sekunden kostete. Zudem hatten die Schweizer noch Pech mit einer Safetycar-Phase, in der sie sich hinter dem zweiten Safetycar einreihen mussten, während das Führungsteam die erste Gruppe erwischte. Damit wurden Sennhauser/Kaufmann erneut rund eine Minute hinter das führende Team zurückgeworfen. Trotz fulminanter Aufholjagd von Schlussfahrer Sennhauser und einer Bestzeit von 1:45.551 min erreichte das Team mit einem Hauch Rückstand den zweiten Platz vor den Drittplatzierten MCA Racing. Alles in allem eine gelungene Generalprobe für die Schweizer Meister-schaft, die 2014 verteidigt werden soll. Für Neuzugang Kaufmann, der in dieser Saison zum ersten Mal eine BMW 1000 RR pilotiert, bot das Rennen zudem eine ideale Gelegenheit, sich auf sein neues Einsatzfahrzeug einzustimmen.

Februar 2014

Swissmoto und Team 2014

Im Rahmen der diesjährigen Swiss Moto Messe im Hallenstadion Zürich organisierte das ASR BMW RR-Power Team einen RR-Apéro für die Motorradsport-begeisterten Teilnehmer der Messe. Viele geladene aber auch generell am Sport interessierte Messebesucher trafen sich am Samstag, 22.02. um 13.30 Uhr am Stand unseres Partners Midland. Dabei wurde über die vergangene Saison als auch über die Saison 2014 gesprochen.

Wichtigste Änderung: Chris Burri tritt nicht mehr in der Schweizermeisterschaft an, sondern wird in der Internationalen Deutschen Meisterschaft (IDM) in der Kategorie Superstock antreten. Wir wünschen ihm dabei viel Erfolg. Dafür wird das ASR Team vom Luzerner Daniel Kaufmann als Teamkollege von Lorenz Sennhauser bereichert. Hier der Link zur Medienmitteilung von Midland und untenstehend ein paar Impressionen vom Midland-Stand mit dem Team 2014.

Team

Fahrer

 

Januar 2014

Termine 2014

Dieses Jahr wird die schweizer Motorradmeisterschaft (Superstock 600 und 1000) im Rahmen der Veranstaltungen von Valentinos Motorsports ausgetragen. Der neue Schweizermeister wird nach 12 Rennen gekürt (6 Veranstaltungen à 2 Läufe), natürlich wird Lorenz Sennhauser versuchen den Titel zu verteidigen! Die Termine 2014 sind HIER zu finden, mehr Infos zu den Veranstaltungen unter www.valentinos.eu

 

September 2013

Schweizermeister!!!

In Hockenheim wurde vom 6. - 8. September der neue Schweizermeister der Kategorie Superstock 1000 2013 gekrönt. Ein nervenzerreissender erster Lauf wurde in der letzten Runde durch einen Sturz entschieden. Chris Burri führte das Rennen lange an, jedoch wurde er immer vom Teamkollegen Lorenz Sennhauser beschattet. In der letzten Runde erfolgte dann der Angriff. Sennhauser vor Burri, so lautete die Reihenfolge als das Feld ins Motodrom einbog. Burri startete in der zweitletzten Kurve einen Angriff stürzte aber beim Überholversuch heftig. Somit ging der Sieg des ersten Rennens an Sennhauser, vor Schmid und Gaststarter Vionnet. Nach einem medizinischen Check entschied Burri, am zweiten Rennen teilzunehmen, die Chancen auf den Meistertitel waren zwar klein, aber der Vize-Titel war noch in Reichweite.

Sennhauser ging im zweiten Rennen sofort in Führung, Burri konnte nur wenige Runden Sennhauser’s Pace gehen. Nach ein paar Runden fand auch Schmid den Weg an dem mit Schmerzen kämpfenden Burri vorbei. Auf der Jagd nach Sennhauser musste jedoch auch Schmid zu Boden. Im Ziel dann ein versöhnlicher Abschluss, Burri gewann das Rennen, Sennhauser, nach einem taktischen letzten Renndrittel im „Cruise-Modus“ auf dem Weg zum Titel, auf dem zweiten Platz im Ziel.

Somit steht fest: Lorenz Sennhauser, Schweizermeister 2013, Chris Burri Vize-Meister!

Schweizermeister!

Vizemeister!

Podest

Endstand der SMR Superstock 1000 2013:

1. Sennhauser, 239 Punkte, 2. Burri, 226 Punkte, 3. Schmid, 222 Punkte.

Vielen Dank an alle für die tolle Unterstützung, an der Rennstrecke in Hockenheim und natürlich über das gesamte Jahr hinweg. Ohne Euch wär das nicht möglich gewesen!

 

August 2013

“Heimrennen“ im Elsass

Im Rahmen der Schweizermeisterschaft 2013 fanden in Anneau du Rhin vom 24. + 25.08.2013 zwei Rennen statt. Es wurden jedoch keine Punkte vergeben, was von Seiten der Organisatoren schon frühzeitig kommuniziert wurde.
Das ASR BMW RR Power Team konnte sich mit zwei Doppelsiegen gut in Szene setzen. Lorenz Sennhauser konnte die beiden Rennen vor Chris Burri gewinnen. Dabei wurden den Zuschauern Rennsport vom Feinsten geboten. Viele Führungswechsel und spektakuläre Überholmanöver sorgten für Spannung auf den Rängen. Lorenz Sennhauser hat in Rennen 2 die schnellste Rennrunde aufgestellt mit 1:26.7. Dies ist nur gerade mal 0.2 Sekunden über dem Rundenrekord, aufgestellt mit einem Superbike der französischen Meisterschaft.

Anneau du Rhin

Vom 5. – 8.9.2013 findet das grosse Finale am Hockenheimring statt. Chris Burri und Lorenz Sennhauser haben gute Chancen, den Titel 2013 zu holen.

 

August 2013

Führungswechsel in Dijon

Dass Dijon nicht nur für seinen feinen Senf, sondern auch für packende Zwei- oder Dreikämpfe auf der ehemaligen Formel1 Rennstrecke bekannt ist, haben die vielen begeisterten Zuschauer am vergangenen Wochenende erfahren. Die beiden Läufe zur Superstock 1000 Schweizermeisterschaft waren so knapp wie lange nicht mehr. Die beiden ASR BMW RR-Power Team Piloten Burri und Sennhauser konnten sich bei optimalen Bedingungen bestens in Szene setzen und brachten zwei Doppelsiege nach Hause. Gleichzeitig musste der bisherige Tabellenführer Schmid das Zepter an Chris Burri übergeben, auch Lorenz Sennhauser konnte am aktuell Dritten in der Meisterschaft vorbeiziehen.

Im ersten Lauf gelang Sennhauser der Sieg, Burri fuhr auf dem dritten Platz ins Ziel, unmittelbar hinter dem Gaststarter Eric Vionnet, der aber als Gast nicht punkteberechtigt war. Somit also Punkte für den zweiten Platz für Burri. In Lauf zwei konnte Burri Sennhauser knapp auf der Ziellinie abfangen und hat mit 0.059 Sekunden den Sieg eingefahren und so Sennhauser auf den zweiten Platz verweisen.

SMR Dijon 2013

Insgesamt ein super Wochenende für das Team. Natürlich auch dank der zahlreich aus der Schweiz angereisten Fans, welche die Piloten angefeuert und unterstützt haben. Ein grosses Dankeschön an alle!

 

Juli 2013

Der Dreikampf spitzt sich zu

Nach dem erfolgreichen Wochenende im ostdeutschen Oschersleben konnte das ASR BMW RR-Power Team in Most / CZ am Wochenende vom 28. - 30. Juni an die gute Form anknüpfen und ebenfalls zwei Doppelsiege einfahren. Dabei setzte sich Lorenz Sennhauser in beiden Rennen vor seinem Teamkollegen Chris Burri durch. Dadurch verkürzte sich der Abstand zum (noch) Meisterschaftsführenden Schmid auf drei (Burri) respektive zehn (Sennhauser) Punkte. Für den kommenden Event in Dijon ist also Hochspannung angesagt!

Start Most SMR

Die Läufe 9 und 10 zur Schweizer Superstock Meisterschaft finden rund 360 km von Zürich entfernt auf dem Circuit Dijon-Prenois statt. Das ASR BMW RR-Power Team freut sich über jeden Besuch hofft auf zahlreiche Unterstützung im französischen Burgund.

 

Juni 2013

Doppelsiege in Oschersleben / D

Schon im Zeittraining zeichnete es sich ab, dass dieses (endlich trockene) Wochenende mit dem ASR BMW RR-Power Team zu rechnen ist. Mit den Startplätzen 1 (Burri) und 2 (Sennhauser) hatten die beiden S1000RR Piloten eine optimale Ausgangslage geschaffen. Diese wurde in den beiden Rennen auch optimal umgesetzt. Burri stürmte im ersten Lauf auf Platz 1, Sennhauser folgte auf dem 2. Platz, im zweiten Rennen war es genau umgekehrt. Zwei Doppelsiege und wichtige Punkte für die Meisterschaft sichergestellt! Ein rundum erfolgreiches Wochenende für das gesamte Team.

Lorenz und Chris Oschersleben

 

Mai 2013

Land unter am Sachsenring / D

Die Wetterprognosen erfüllten sich leider am Wochenende vom 26. - 26. Mai am Sachsenring. Der in Ostdeutschland in der Nähe von Chemnitz gelegene Grand Prix Kurs wurde von schweren Regengüssen und eisig kalten Temperaturen heimgesucht. Das ASR BMW RR-Power Team machte das Beste aus den Bedingungen und brachte wichtige Punkte mit nach Hause. Burri konnte in beiden Läufen den vierten, Sennhauser zwei fünfte Plätze einfahren.

Mit hoffentlich besserer Unterstützung von Petrus finden die nächsten Läufe am Wochende vom 7. - 9. Juni in Oschersleben / D statt.

Sachsenring Start

 

April 2013

Schweizermeisterschaft in Brünn / CZ

Start Superstock

Am Wochenende vom 19. - 21. April wurden im tschechischen Brünn die ersten beiden Läufe zur Motorrad Schweizermeisterschaft 2013 ausgetragen. Die ASR BMW RR-Power Team Piloten Sennhauser und Burri konnten in beiden Läufen Podestplätze einfahren. Lauf 1 am Samstag: Burri 2. Sennhauser 3. Lauf 2 am Sonntag, Burri 1. Sennhauser 3. Im Zwischenklassement liegt Burri auf dem ersten Rang, Sennhauser auf Rang drei.

Das ganze Rennwochenende in Brünn wurde durch v12media.ch verfilmt. Das Aufladen in Niederwil, das Abladen in Brünn und die Rennen wurden mit sehr spannenden professionellen Kurzfilmen eindrücklich illustriert:

Einladen - V12Media Stage 1: Auf dem Weg nach Brünn

Ausladen - V12Media Stage 2: Angekommen in Brünn

Training - V12Media Stage 3: Freies Training und Kalibrierung der Motorräder

Rennen - V12Media Stage 4: Die Rennen

Girls - V12Media Stage X: Grid Girls

Mehr Informationen unter www.swiss-moto-racing.ch

 

März 2013

Testtage in Spanien

Zwecks Vorbereitung auf die bevorstehende Schweizermeisterschafts-Saison nahm das Team an Testfahrten in Spanien teil. Der erste Teil der Tests war durchwachsen, da in Albacete das Wetter sich von seiner schlechen Seite zeigte und die Strecke oft nass war. So wurde primär an der Regen-Performance der S1000RR gearbeitet. In Valencia konnte danach aber bei besten Bedingungen und frühlingshaften Temperaturen auch am Trocken-Setup gefeilt werden. Die erreichten Verbesserungen wurden durch gute Rundenzeiten und positives Feedback der Piloten bestätigt. Vor dem Saisonstart im tschechischen Brünn wird das Team am Langstreckenklassiker "1000km Hockenheim" teilehmen und ist danach bestens für die bevorstehende Saison gerüstet.

Spanien Tests

Valencia 11. März 2013

 

Februar 2013

ASR BMW RR-Power Racing Team an der Swiss-Moto

Am Samstag, 23. Februar, fand am Moto Mader Stand die Teampräsentation 2013 statt. Viele Besucher interessierten sich für die Präsentation, durch welche Urs Germann führte. Impressionen von der Teampräsentation folgen in Kürze.

Swissmoto

 

Februar 2013

Teampräsentation an der Swiss-Moto

Wie die vergangenen Jahre präsentiert sich das ASR BMW RR-Power Team im Rahmen der Swiss-Moto in Hallenstadion Zürich in der aktuellen Zusammensetzung für die Saison 2013. Als Gast bei Moto Mader am Stand B01 in der Halle 2 werden ab 13 Uhr die Besucher informiert, was das Team für die kommende Saison geplant hat und wie der Meistertitel 2013 ins Team geholt werden soll.

Teampraesentation 2013

 

September 2012

Finale in Brünn / CZ

Das Schweizermeisterschafts-Finale im Brünn versprach viel Spannung. Die Meisterschaft musste zwischen Horst Saiger und Marc Wildisen entschieden werden. Die beiden ASR BMW RR-Power Team Piloten Lorenz Sennhauser und Chris Burri konnten noch das Zünglein an der Waage spielen. Schlussendlich sprang für die S1000RR Piloten zwei dritte (Burri) und zwei vierte Plätze (Sennhauser) heraus. Saiger verteidigte seinen Titel erfolgreich.

Sennhauser und Burri

Die Endstände der Schweizermeisterschaft 2012 sind HIER ersichtlich.

Mehr Details in Kürze im Newsletter.

September 2012

NEWSLETTER Anmeldung

 In Zusammenarbeit mit BMW Motorrad Schweiz erscheinen regelmässige Newsletter rund um das ASR BMW RR-Power Team, Technik und Hintergrundinformationen über die jeweils besuchten Rennstrecken. Um den Newsletter per eMail zu erhalten genügt ein Klick auf den Link oben auf unserer Webseite (Anmeldung), im Banner oder auf das untenstehende Bild und schon kann man sich registrieren.

Newsletter

September 2012

SM Hockenheim

Der zweitletzte Event der diesjährigen Schweizermeisterschaft fand auf der nahe gelegenen Strecke in Hockenheim / D statt. Die ASR BMW RR-Power Team Piloten machten sich berechtigte Hoffnungen auf die Spitzenplätze - schliesslich kennen sie die Strecke (wenn auch dieser Event in der sogenannten IDM Variante anstelle der GP Variante gefahren wurde) durch den diesjährigen Erfolg im Langestreckenklassiker "1000km Hockenheim" fast blind.

Den Start zum ersten Rennen gewann Lorenz Sennhauser. Leider wurde er nach kurzer Führung durch einen nachfolgenden Piloten aus dem Sattel geholt, auch Chris Burri wurde in den Zischenfall verwickelt. So blieb den S1000RR Piloten nur der fünfte Platz (Sennhauser), Burri konnte seine erste Pole-Position nicht nutzen, fuhr aber trotz dieses Zwischenfalls immerhin noch auf den zweiten Platz.

Chris Hockenheim

Die Plätze für den Zieleinlauf für das zweite Rennen waren vom Start weg bezogen - Sennhauser auf Platz zwei und Burri, trotz nachlassendem Grip am Hinterrad, kommt auf Platz drei ins Ziel.

Alle Details wie immer im Newsletter.

August 2012

Most zum zweiten

Rund zwei Monate nach dem ersten Schweizermeisterschafts-Event im tschechischen Most fand die zweite Veranstaltung auf der anspruchsvollen Rennstrecke statt. Zwei Podestplätze und ein vierter Platz waren die Ergebnisse für die beiden S1000RR Piloten Burri und Sennhauser. Im zweiten Lauf stürzte Sennhauser in Führung liegend.

Most 2

Die Resultate wie immer unter Swiss Moto Racing.

Weitere Informationen zum Rennverlauf und aktuelle Geschehnisse im Newsletter.

August 2012

"Heimspiel" in Dijon

Die Schweizermeisterschaftsläufe sieben und acht fanden am Wochenende vom 4. und 5. August fast auf heimischem Boden statt. Dijon ist für die Schweizer Piloten seit Jahren praktisch das Heimrennen, da die Rennstrecke von Basel aus in rund 3 Stunden erreichbar ist.

Die beiden Rennen zur Superstock Schweizermeisterschaft liefen für die ASR BMW RR-Power Team Piloten sehr unterschiedlich. Während Lorenz Sennhauser in den Rennen auf dem vierten Platz ins Ziel kam (aufgrund des Gaststartes von Michel Savary erhielt Sennhauser jedoch je 16 Punkte für den dritten Platz), wurde Chris Burri von der Technik im Stich gelassen. Im ersten Rennen schied er in der zweiten Runde mit einem technischen Defekt aus, in Lauf zwei löste sich der Hinterreifen gegen Ende des Rennens auf, wobei er immerhin noch den fünften Platz ins Ziel retten konnte.

Lorenz und Chris Dijon

 Mehr Informationen zum Rennen im Newsletter.

 

Juni 2012

Poleposition in Most

Am Wochenende vom 22. – 24. Juni wurden die Schweizermeisterschaftsläufe fünf und sechs im tschechischen Most ausgetragen. Die ASR BMW RR POWER TEAM Piloten Sennhauser und Burri konnten in beiden Läufen an der Spitze des Feldes mitkämpfen und fuhren ausgezeichnete Resultate ein. Sennhauser startete beide Rennen von der Pole-Position da er mit einer Zeit von 1:37.526 sämtliche Gegner im Zeittraining hinter sich liess.

Mehr Infos im Newsletter / Rennbericht.

Reihe 1

 

Juni 2012

Regenrennen in Oschersleben

Im verregneten Oschersleben fanden die Rennläufe 3 und 4 der Schweizer Motorradmeisterschaft statt. Die Resultate für das ASR BMW RR Power Team fielen sehr unterschiedlich aus. Lesen Sie HIER mehr.

 

April 2012

Erstes Schweizermeisterschafts-Rennen, erster Sieg und Meisterschaftsführung!

Podest Schleiz, Sieg Lorenz Sennhauser auf der ASR BMW S1000RR

Am Freitag den 27.4.12 wird auf  dem berüchtigten Schleizer-Dreieck trainiert, um die richtige Abstimmung für die Zeittrainings und die Rennen zu finden. Das Schleizer-Dreieck wird nur für Rennen in eine Rennstrecke umgewandelt, ansonsten besteht die Strecke aus  normalen öffentlichen Strassen. Lorenz Sennhauser kämpft mit den Verletzungen, die er sich beim Skiunfall anfangs März zugezogen hat. Im Zeittraining am Samstag können sich die zwei ASR BMW – Fahrer Lorenz Sennhauser #7 und Chris Burri #34 die Startplätze Drei und Vier sichern.

ASR BMW RR POWER TEAM in Schleiz

Im Rennen am Samstagnachmittag gelingen Sennhauser und Burri ein guter Start. Sie reihen sich auf den Plätzen Drei und Vier ein. Doch die zwei Führenden haben einen Frühstart fabriziert und kassieren dafür eine 20 Sekunden Strafe. Somit führt Sennhauser vor Burri. Sennhauser kann mit konstanten Rundenzeiten den ersten Sieg mit der neuen RR und für das ASR BMW RR POWER TEAM einfahren. Burri belegt in Rennen eins den guten vierten Schlussrang bei seinem ersten 1000er-Rennen.

Lorenz Sennhauser auf der S1000RR in Schleiz

Am Sonntag dann das zweite Rennen. Sennhauser und Burri kommen gut weg und  folgen dem Führungsduo. Die Plätze werden anschliessend nicht mehr getauscht und somit wird Sennhauser Dritter und Burri Vierter. Sennhauser ist nach den ersten zwei Rennen  Schweizermeisterschafts-Führender in der Kategorie Superstock 1000.

Weitere Informationen, Rennergebnisse, Berichte und coole Bilder finden Sie hier: Webpage SMR

Chris auf der BMW S1000RR in Schleiz

April 2012

Erster Sieg mit der S1000RR!

Chris Burri und Lorenz Sennhauser konnten mit der neuen BMW S1000RR am Ostersamstag den Langstreckenklassiker "1000 km Hockenheim" in der Kategorie 5 gewinnen. Obwohl das Aprilwetter die Mission erschwert hatte und die Distanz aufgrund der teilweise schlechten Streckenverhältnisse verkürzt werden musste, hat das ASR BMW RR-Power Team eine solide Vorstellung abgegeben und gezeigt, dass auch dieses Jahr mit dem Duo Sennhauser / Burri zu rechnen ist.

Peter Bründler und Fabian Roth nutzten den Event um eine weitere S1000RR des Teams einzufahren. Das Material ist nun bereit für den ersten Schweizermeisterschafts-Event am 27. - 29. April in Schleiz / D.

Podest 1000km

Lorenz 1000 km Hockenheim

 

Februar 2012

Teampräsentation an der Swiss-Moto in Zürich

Im Rahmen der Schweizer Motorradmesse Swiss-Moto in Zürich Oerlikon fand am Samstag, 18. Februar um 14 Uhr, gemeinsam mit unserem Partner Midland die Teampräsentation des ASR BMW RR-Power Teams statt. Motorradsport interessierte Besucher nahmen die Gelegenheit wahr und haben die Ausführungen von Moderator Urs Germann verfolgt. Im anschliessenden Apèro wurde zusammen mit den Besuchern auf die Saison 2012 angestossen, von Chris Burri und Lorenz Sennhauser gab es Autogrammkarten und Tipps rund um den Rennsport.

ASR BMW-RR Power Team 2012

ASR BMW RR-Power Team 2012

Vorne: Lorenz Sennhauser, Adi Schwegler, Chris Burri - Hinten: Tom Petertil von BMW Motorrad Schweiz

Anfangs März werden die BMW S1000RR und die neuen Dunlop Reifen im Rahmen der Dunlop Testtage in Almeria und Valencia optimal auf die Bedürfnisse der Fahrer abgestimmt.

 

Dezember 2011

Rollout BMW S1000 RR in Cartagena

Zwischen Weihnachten-Neujahr 2011 war das ASR BMW RR-Power Team in Cartagena für den Rollout der brandneuen RR 2012. Mit originalem Fahrwerk und Motor konnten erste Erkenntnisse gesammelt werden. Das Ergebnis war schlicht verblüffend. Mit der absolut schnellsten Rundenzeit der Woche 1:37.2 konnte das Potenzial der neuen RR 2012 vom ASR BMW RR-Power Team gezeigt werden. Fahrwerk, Motor und Tranktionskontrolle funktionieren in Zusammenhang mit Dunlopreifen auf einem sehr hohen Niveau. Das ASR BMW RR-Power Team freut sich auf die weitere Arbeit um Schritt für Schritt das ganze Potenzial der neuen RR freizulegen.

ASR BMW RR-Power Team mit der neuen BMW S1000 RR 2012Lorenz Sennhauser mit der BMW S1000 RR 2012

 

Dezember 2011

ASR Team in Weiss-Blau!

Im kommenden Jahr wird das ASR Team, mit den Fahrern Lorenz Sennhauser und Chris Burri, auf der brandneuen BMW S1000RR in der Schweizermeisterschaft antreten. Wie in den letzten Jahren bereitet sich das Team über den Jahreswechsel im spanischen Cartagena auf die neue Saison vor und kann sich dort bereits etwas mit dem neuen Arbeitsgerät vertraut machen.
Wir freuen uns sehr über die neue Herausforderung mit BMW und danken Kawasaki für die erfolgreiche Zusammenarbeit während der letzten Jahre.
Mehr Informationen zum neuen Motorrad folgen in Kürze.

 

Archiv